Unsere Partner

 

 

Sky Bundesliga - hier bestellen!

 

 

1&1 DSL

 

Termine

Dezember 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Facebook


Es spielten im Team1: Alex (Reporter), Tobias (Rechte Abwehr), 
Stefan (Zentrales Mittelfeld), Mike (Tor), Malte( Linkes Mittelfeld),
Patrick (Bank und später bei Team 2) und Sabrina (Linke Abwehr)


Es spielten bei Team2: Mike (nicht im Bild), Arthur, Malle, Georg (Kapitän),
Johannes (erst Feld dann Tor), Ruzebeh (für 1/2 Spiel),
Patrick (erst Tor dann Feld) und Steffi

Auch in diesem Jahr fand das Internationale Turnier an der HHU statt. Selbstverständlich trat der
Freistaat hochmotiviert am 8.10.2016 als Titelverteidiger mit breiter Brust an und schickte nicht nur
eins, sondern gleich ZWEI Teams in den Kampf:
 
Die Organisation des Turniers war aus Personalmangel etwas unübersichtlich, aber Tobi als
Routinier konnte der etwas überforderten Dame aus der Leitung aushelfen.
Lediglich zwei andere Mannschaften nahmen noch an dem Turnier teil: Die „Marokkaner“ und die
(echter Name) „Kanaken“.
Nach mindestens einstündiger Verspätung fing das Turnier endlich an. Der verletzte Alex
übernahm hierbei die Funktion des Statistikers ;D und wurde dann auch noch zum Schreiben
dieses Artikels verdammt.

Im ersten Spiel trat Freistaat 1 gegen die Marokkaner an. Dabei fing das spiel unerwartet holprig
für den Freistaat an. Trotz hoher Dominanz im Spiel und sehr vielen Abschlüssen wollte der Ball
einfach nicht ins Tor. Durch einen schnellen Konter gingen die Marokkaner dann unverdient in
Führung. Als Reaktion darauf kam Patrick ins Spiel und sollte die offensive verstärken. Dies gelang
ihm auch sofort mit einer guten Chance, die der gegnerische Torwart aber abwehren konnte. Nach
einem Freistoß vergab auch Malte eine große Chance, da er der Torwart anschoss. Dieser leitete
wieder einen schnellen Konter ein und das 0:2 fiel. Nach der Pause ging es ähnlich weiter:
Stefan verschießt; Tobi schießt zwei Mal an den Pfosten; Patricks starker Schuss und auch sein
Nachschuss werden abgeblockt.
Der Gegner hatte kaum Chancen, denn in der zweiten Hälfte stand die Abwehr der Freistaats viel
besser und wenn, dann hielt der Torwart mit guten Paraden. Es waren nur noch 5 min zu Spielen
und der Fehlstart schien schon unabwendbar, als Patrick endlich den Anschlusstreffer nach einer
Vorlage von Malte erzielte. Von diesem Tor beflügelt schoss Malte wenige Sekunden später den
Treffer zum 2:2. Dieses war besonders schön, denn er schirmte seine Gegner mit einer grazilen
Körperdrehung vom Ball ab, vernaschte einen weiteren Verteidiger und zog gekonnt ab — Keine
Chance für den Keeper.
Danach hatte der Gegner wieder eine sehr gute Chance, aber unser Torwart konnte mit einer
super Parade das Unentschieden retten. Kurz vor Abpfiff kam es zu dem, was keiner mehr
erwartete! Nach einer Vorlage von Stefan erzielte Patrick das 3:2 Siegtor, indem er den Ball eiskalt
in die untere Ecke schoss.
Vollkommen verdient gewann das Freistaat 1 Team dieses Spiel. Es hätte mit etwas mehr Glück
genauso gut ein 5:2 sein können.
Dies war fast das spannendste Spiel des Turniers.

Im nächsten Spiel musste sich das Freistaat 2 Team gegen die Kanaken beweisen.
Georg vergab die erste Chance knapp, denn der Ball rollte nur wenige Zentimeter am Pfosten
vorbei. Auch Arthur hatte eine gute Chance nach einer Ecke; traf mit dem Kopfball aber leider den
Torwart. Nach einer Chance des Gegners klärte Steffi schön den Ball und leitete gleichzeitig einen
Konter ein. Georg kam wieder zu einem guten Abschluss und holte damit eine Ecke heraus.
Nach einiger Zeit fiel endlich der Führungstreffer durch Malle, welcher nach wunderschöner Flanke
von Johannes einen wuchtigen Kopfball unhaltbar ins Eck brachte. Kurz darauf vergab Georg eine
100%ige Chance, als er aus 3m den Torwart anschoss. Auch Steffi erzielte mit einem unerwarteten
Kopfball fast ein Tor.
Es fehlte mal wieder an Chancenverwertung. Dies wurde dann auch nach einem Ballverlust im
Mittelfeld gnadenlos bestraft. Die Verteidiger kamen nicht mehr hinterher. 1:1 Ausgleich. Patrick im
Tor hatte keine Chance den Ball zu halten. Etwas irritiert kam es wieder zu Fehlern im Spiel des
Freistaat 2 und es kam kurz darauf in einer ähnlichen Situation zum 1:2 Rückstand.
Kurz vor Schluss ließ die Mannschaft aber nicht nach und konnte den verdienten Ausgleichstreffer
durch Malle erzielen: 2:2 Endstand.

Im nächsten Spiel trat Freistaat 1 gegen die Kanaken an. Ruzbeh fiel im ganzen Spiel positiv auf
und hatte viele gute Chancen, welche anfangs aber gut vom Gegner abgeblockt wurden.
Auch die Verteidigung des Freistaats schien viel besser aufgestellt, als im ersten Spiel. Der
Gegner kam kauf zu Chancen. Dann passierte etwas, was niemand erwartet hatte. Es fielen Tore
wie am Fließband.
Eingeleitet von Tobi und Stefan nach doppeltem Doppelpass mit einem Tor von Stefan. Dann eine
unglaubliche Passstafette von Ruzbeh zu Stefan und dann zu Malte, welcher das 2:0 erzielte.
Dann das nächste Tor durch einen wuchtigen Fernschuss von Stefan und einem Patzer des
gegnerischen Torwarts. 3:0. Es geht weiter. Patrick mit einem Traumpass zu Stefan —> 4:0. Malte
auf Stefan 5:0. Stefan lässt alle Gegner stehen 6:0. Stefan nach einer Flanke von Ruzbeh mit dem
Kopf 7:0. Ruzbeh nach Vorlage von Patrick 8:0. Wieder Ruzbeh 9:0.
Dann schoss auch der Gegner nach einem Konter den Ehrentreffer 9:1.
Foul —> Elfmeter, welchervon Malte vergeben wird. Doch auch dann lässt der Freistaat nicht locker:
10:1 durch Stefan (Malte) und dann nochmal Stefan (Ruzbeh) mit dem Endstand: 11:1.
So ein Spiel hat man schon lange nicht mehr gesehen.

Im dritten Spiel ging es nun für Freistaat 2 gegen Marokko. Diese hatten weniger Probleme mit
dem Gegner als Freistaat 1 und schossen schnell das 1:0. Georg traf dabei ins Tor nach Vorlage
von Steffi. Diese hatte dann selber noch 2 gute Chancen ehe Georg sich bei ihr revanchierte und
ihr den Ball für die 2:0 Führung auflegte. Nicht allzu lange mussten wir auf das 3:0 warten.
Souverän verwandelte Arthur den Treffer zum 3:0 nach Vorlage von Malle.
Den Anschlusstreffer konnte der Kapitän der Marokkaner noch erzielen. 3:1. Dieser kam aber viel
zu spät. Freistaat 2 gewann das Spiel nach einer insgesamt Guten Leistung verdient. Der Torwart
ist auch besonders hervorzuheben, welcher mit einigen Paraden seiner Mannschaft zu Sieg
verhalf.

Im Vorletzten Spiel trafen die Kanaken auf das Team der Marokkaner. Hier half der Freistaat bei
beiden Teams aus, da diese mit ihren Kräften erschöpft waren. Am Ende gewannen die
Marokkaner mit 5:3.

Im letzten Finalen und entscheidendem Spiel traf Freistaat 1 auf Freistaat 2. Dabei hatte das erste
Team eine bessere Ausgangslage. Schon ein Unentschieden würde für den Turniersieg reichen.
Also musste Freistaat 2 Gas geben.
Das Spiel war hoch taktisch angelegt und es kam insgesamt zu weniger Chancen, weil beide
Teams anfangs vorsichtig spielten, weniger Fehler passierten und das Stellungsspiel der Spieler
auf höchstem Niveau war.
Patrick (2) sorgte für die erste Chance; der Torwart (1) hielt aber sehr gut. Stefan (1) antwortete mit
gutem Dribbling und war schon im Schussposition, verstolperte aber den Ball und trat ein Luftloch.
Dieser Schuss wäre gefährlich gewesen.
Kurz darauf schoss Ruzbeh (1) das 1:0 Führungstor für Freistaat 1. Dann köpfte Stefan nochmal
knapp vorbei, nutzte aber seine nächste Chance und schoss das 2:0. Das Spiel schien für
Freistaat 2 schon gelaufen, als doch noch das 2:1 fiel (Keine Ahnung durch wen).
Davon beflügelt wollte Freistaat 2 nochmal alles geben. Etwas überstürzt wurde dabei aber die
Abwehr vernachlässigt. Ein unglaubliches Tor von Malte ging ins Netz, als das passierte, was
niemand für möglich gehalten hätte: Von der Eckfahne schoss Malte den Ball an den Innenpfosten
und verwandelte die Ecke direkt im Tor. So etwas sieht man selten.
Wieder schien das Spiel schon gelaufen, aber Freistaat 2 kämpfte unermüdlich und sie schafften
das 3:2 und 3:3. (Wieder keine ahnung wer).
3:3 war auch der Endstand. Dies reichte Freistaat 2 leider nicht und somit gewann Freistaat 1 das
Turnier, was sie mit einem leckeren Essen und einem Pokal feierten.
Für die fast alleinige Zerstörung des Teams der Kanaken bekam Stefan noch die Trophäe für den
„Man of the Tournament“.
Somit gingen beide Freistaat-Mannschaften ungeschlagen aus dem Turnier und der Freistaat
konnte den Titel erfolgreich verteidigen!


Freistaat vs Marokko 3:2
0:1 Marokko
0:2 Marokko
1:2 Patrick (Malte)
2:2 Malte
3:2 Patrick (Stefan)

Freistaat 2 vs Kanaken 2:2
1:0 Malle (Johannes)
1:1
1:2
2:2 Malle

Freistaat vs Kanaken 11:1
1:0 Stefan (Tobi)
2:0 Malte (Stefan)
3:0 Stefan
4:0 Stefan
5:0 Stefan (Malte)
6:0 Stefan
7:0 Stefan (Ruzbeh)
8:0 Ruzbeh (Patrick)
9:0 Ruzbeh
9:1 -.-
Malte vergibt Elfmeter
10:1 Stefan (Malte)
11:1 Stefan (Ruzbeh)

Freistaat 2 vs Marokko 3:1
1:0 Georg (Steffi)
2:0 Steffi (Georg)
3:0 Arthur (Malle)
3:1 Kapitän der Marokkaner
Kanaken vs Marokko
3:5

Freistaat 1 vs Freistaat 2 3:3
1:0 Ruzbeh
2:0 Stefan
2:1 Patrick
3:1 Malte
3:2 Malle
3:3 Ruzbeh

© 2017 zierenberg-media.de, Ronny Zierenberg